Zum Hauptinhalt springen
< Biathlon-Schüler: Ben Wörle gewinnt beim Ländervergleich und holt sich den Bayerncup!
31.03.2024 10:47 Alter: 25 days
Kategorie: News Alpin, News Biathlon, News Verein (SKN)

Sportlicher Winterbericht 2023-2024: Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende – wir stellen uns vor:


Bericht zum downloaden - hier klicken

Alpin:

Nach einer optimalen Sommervorbereitung mit etlichen Trainingseinheiten auf Inlinern, Hallentraining, sowie zahlreiche Einheiten im Trendsportzentrum mit Waldläufen, Koordinationstrainings und dem Besuch in der Trampolinhalle waren die Nachwuchsrennläufer des SKN bereit für eine erfolgreiche Saison 23/24. Es waren 48 aktive Rennläufer verteilt in vier Gruppen. In der Gesamtwertung des Deckel Maho Cupes wurde der SKN zweiter. Die Gesamtsiegerehrung findet am 12. April in der Kantine der Firma Deckel Maho in Pfronten statt.

 

Wir konnten auf eine erfolgreiche Saison mit knapp 100 Trainingseinheiten zurückblicken: ob in der Deckel-Maho Cup Rennserie, dem Reischmann- oder Lena Weiss-Cup, die Nesselwanger Athletinnen und Athleten sorgten in allen Bereichen für gute Ergebnisse.

 

Ergebnisse der Gesamtwertung Deckel Maho Cup:

U10 männlich: 1. Martin Paul, 10. Egger Moritz, 11. Schuster Linus, 19 Spiess Paul, 21. Dopfer Benedict 

U10 weiblich: 14. Wolf Leni, 16. Mayr Frida, 20. Völkl Vreni, 21. Böck Aurora

U12 männlich: 3. Engels Matheo, 5. Gittermann Lasse, 12. Böck Romeo, 15. Haff Moritz, 18. Pöhler Daniel, 20. Hafner Hugo und Wolf Quirin

U12 weiblich: 12. Hederich Lina, 17. Pöhler Diana

U14 weiblich: 13. Lucie Uhl

U14 männlich: 1. Max Engels, 2. Herzog Leo, 4. Herzog Noa, 13. Martin Hannes, 14. Seiser Victor

U16 weiblich: 1. Hindelang Vreni

U16 männlich: 7. Firmin Blender

 

Die Kaderfahrer des Stützpunkt Ostallgäus konnten auch überregional hervorragende Leistungen zeigen. Mit insgesamt 5 Kaderläufern sind die Nesselwanger sehr gut vertreten und werden in der kommenden Saison durch weitere verstärkt.

 

Lucie Uhl auf Erfolgskurs

Mit nur 13 Jahren beweist Lucie Uhl, Schülerin der 8. Klasse am Gymnasium Hohenschwangau, dass sie auf der Skipiste zu den Besten gehört. Als Mitglied des Zentralkaders U14 des ASV hat sie in dieser Saison eine bemerkenswerte Leistung gezeigt. Die Saison nähert sich langsam ihrem Höhepunkt.

Das Wochenende vom 8. bis 10. März markierte das Finale des Deutschen Schülercups (DSC) U14, an dem die Top 100 Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer aus ganz Deutschland teilnahmen. Die Rennserie begann bereits Mitte Dezember und umfasste acht Rennen sowie einen Technikwettbewerb.

Lucie Uhl vom SKN konnte sich bei den Wettkämpfen behaupten und beeindruckte mit herausragenden Leistungen. Mit Podiumsplätzen auf den Rängen 1, 2 und 3 sowie weiteren Top-10-Platzierungen sicherte sie sich einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung des DSC.

Lucie Uhl hat sich durch ihre Ausdauer, Technik und Entschlossenheit als eine der vielversprechendsten jungen Skifahrerinnen des SKN etabliert. Ihr Talent und ihre Leidenschaft versprechen eine spannende Zukunft.

 

Text: Vreni Haslach / Foto: Privat (Lucie Uhl)

 

Firmin Blender sehr erfolgreich

Firmin Blender aus Seeg, ein vielversprechender junger Athlet, startet für den SKN in der Altersklasse U16. In dieser Saison hat er an vielen Rennen teilgenommen: am deutschen Schülerrennen KAT.1 konnte er an vier Rennen teilnehmen. Unter den besten 50 war er in der Gesamtwertung beim Deutschen Schüler Cup. Für die bayerischen Schülermeisterschaften wurde er zu beiden Rennen nominiert und konnte beides Mal unter die 30 besten Athleten gezählt werden. Drei von sechs Rennen bestritt er in der Bayern Liga KAT.III. Hier konnte er sogar Podestplätze zu seinen Erfolgen zählen. Firmin nahm auch bei den deutschen Schülerrennen (KAT III) teil und konnte auch hier bei insgesamt zehn Rennen auf sich aufmerksam machen. Fünf Mal fuhr er unter die besten zehn und zwei Mal aufs Podest. Ein Rennen des Deckel Maho Cups konnte er sogar als Sieger feiern.

 

Text: Vreni Haslach / Foto: PaulFoto (Firmin Blender_Driendl_022524U16_SG2_306) – Datenschutz kommt noch nach

 

Biathlon/Nordisch:

Das Aushängeschild des SKN-Biathlonteams ist natürlich Philipp Nawrath, der diese Saison seinen ersten Weltcupsieg in Östersund/Schweden feiern durfte. Aber auf diesen Seiten wollen wir heute vorstellen, was sich bei den Nachwuchsbiathleten des SKN getan hat. Hier sind im Jugend- und Juniorenbereich neun Aktive national und international unterwegs. Diese trainieren an den Stützpunkten in Nesselwang, am CJD in Berchtesgaden, in Ruhpolding, in Mittenwald und im Bayerischen Wald. Hier suchen sich die Aktiven abhängig von der schulischen bzw. beruflichen Situation die passendste Möglichkeit. Am BSV-Stützpunkt in Nesselwang sind Christoph Draesner und Elena Egger für das Jugendtraining verantwortlich. Den Schülerbereich mit elf Sportlern betreuen Lena und Karina Haslach. Durch die sehr gute Nachwuchsarbeit im Langlaufbereich (zehn ehrenamtliche Trainer) wird bei uns ständig für ausreichend Nachwuchs gesorgt und so können immer wieder Aktive Sportler auf höchstem Niveau herausgebracht werden. Drei von diesen stellen wir genauer vor:

 

Björn Ole Hederich Deutscher Jugendmeister, Gesamtsieger Deutschlandpokal und Teilnehmer bei den Youth Olympic Games 2024 in Gangwon / Südkorea

 

Björn Ole ist 16 Jahre alt, wohnt in Untergassen und startet für den SKN. Er hatte sich mit seinen sehr guten Leistungen und dem Gesamtsieg im Deutschland-Pokal für die Youth Olympic Games qualifiziert. Diese fanden vom 19. Januar bis 1. Februar 2024 in Gangwon (Südkorea) mit rund 1.900 Athleten aus 81 Nationen statt. Das deutsche Team reiste mit vier Biathletinnen, vier Biathleten und zwei Trainern nach Südkorea. Dabei wurden die Sportstätten und das Olympischen Dorf der Olympischen Winterspiele von 2018 in Pyeongchang genutzt. Nach der stimmungsvollen Eröffnungsfeier konnten die Wettkämpfe beginnen. Die Wettkampfstätten im Alpensia Biathlon Centre waren super. Die Biathlonanlage war wie 2018 in einem guten Zustand, die Loipen qualitativ auf sehr hohem Niveau und gut gepflegt. Als Björns erster internationaler Wettkampf stand am 20.01. der Einzel mit 12,5 km auf dem Programm. Hier konnte sich Björn auf seine Gelassenheit verlassen und wurde mit einer Topleistung als bester Deutscher Siebter. Das Feld war mit knapp 100 Teilnehmer stark und mit den weltweit besten Nachwuchsbiathleten (Jahrgänge 2006/2007) besetzt. Dabei waren vor ihm nur noch ältere Sportler des Jahrgangs 2006 platziert. Am 23.01. stand dann der Sprint auf dem Programm. Wieder präsentierte sich Björn in starker Verfassung und wurde als bester Deutscher Zehnter. Damit qualifizierte er sich auch für die Mixed Staffel am nächsten Tag. Hier landete das deutsche Team (komplett vom jüngeren Jahrgang 2007!) auf einem respektablen 5. Platz. Nach einem entspannten Resttag erfolgte die Heimreise, so dass er am 26.01. nach 13-stündigem Flug wieder wohlbehalten in München landete. Insgesamt war die YOG 2024 in Korea eine riesige Erfahrung, wenn auch manches sehr gewöhnungsbedürftig war. Zum Saisonabschluss gelang es dann Björn auch noch seinen Deutschen Jugendmeistertitel des Vorjahrs zu verteidigen. Mit der Bayern Staffel lief er in Martell/Südtirol zum Sieg.

 

Ergebnisse der Saison 2023/2024:

Deutschlandcup: 3 x 1. Platz, 1 x 2. Platz, 4 x 3. Platz

Deutschlandcup Gesamtwertung: 1. Platz

Deutscher Jugendmeister Biathlon Staffel

Youth Olympic Games in Gangwon/Südkorea: 7.Platz, 10.Platz, 5.Platz 

 

Text: Walter Fricke & Foto: IOC (Björn Ole Hederich Youth Olympic Games 2024_Quelle_IOC)

 

Lisa Hartmann Siegerin Gesamtwertung Deutschlandpokal

 

Lisa Hartmann ist 18 Jahre alt, wohnt in Pfronten und besucht aktuell das Eliteschule des Sports am CJD Berchtesgaden. Nachdem die letzten beiden Jahre für sie zwar erfolgreich, aber verletzungsbedingt schwierig waren, konnte Lisa dieses Jahr wieder voll durchstarten. Die Basis legte sie mit ihren hervorragenden Schießleistungen. Mit zwei Siegen, drei weiteren Podestplätzen und den konstanten Top-Ten Platzierungen gelang es ihr am Ende des Winters noch den Gesamtsieg im Deutschlandpokal in der AK18/19 zu holen.

 

Ergebnisse der Saison 2023/2024:

Deutschlandcup: 2 x 1. Platz, 2 x 2. Platz, 1 x 3. Platz

Deutschlandcup Gesamtwertung: 1. Platz

 

Text: Walter Fricke & Foto: K. Tschökel (1_Lisa Hartmann Gesamtsiegerin Deutschlandpokal_AK18_19_Quelle F.Tschöckel)

 

Ben Wörle Sieger Bayerncup Gesamtwertung, Sieger beim 3-Ländervergleich

Ben ist Biathlet und startet für den SKN. Er wird bald 14 Jahre alt, wohnt in Lechbruck und geht in die 8. Klasse des Gymnasiums Hohenschwangau. Ben konnte im vergangenen Winter wieder beachtliche Ergebnisse erzielen. Bereits bei der Sommerleistungskontrolle und den Herbstwett-kämpfen überzeugte er mit seiner guten allgemeinen Fitness. Im Winter setzte er seine Erfolgsserie fort und konnte bei allen Bayerncups aufs Podium laufen. Bei der Bayerischen Meisterschaft wurde er in seiner Altersklasse zweimal 1. Beim Deutschen Schülercup hatte Ben bei einem Wettkampf Pech mit einem Defekt an der Waffe, ansonsten platzierte er sich auch hier fast immer unter den Top Ten. Das Highlight der Saison war allerdings der Ländervergleich zum Saisonabschluss in Alta Badia / Südtirol. Hier konnte Ben nach einem 7. Platz im Einzel den Sprint gewinnen.

 

Ergebnisse der Saison 2023/2024:

Bayerncup: 3 x 1. Platz, 3 x 2. Platz, 1 x 3. Platz

Gesamtwertung Bayerncup: 1. Platz

Deutscher Schülercup: 2 x 3. Platz, 1 x 4. Platz, 1 x 5. Platz

Gesamtwertung Deutscher Schülercup: 4. Platz

Bayerische Meisterschaft Biathlon: 2 x 1. Platz

Ländervergleich Alta Badia / Südtirol: 1. Platz + 7. Platz

Jugend trainiert für Olympia: 

Bezirksfinale: 1. Platz

Landesfinale: 3. Platz

 

Text: Walter Fricke & Foto: werk2 Photograhie (Ben Wörle_Quelle Werk2 Photographie)